Letze Aktualisierung: 21.06.2016

Ein schöner Tag trotz wechselhaften Wetter

Unser Ausflugsplaner und Busfahrer in einem Alex Becherer hatte wieder ein "gutes Händchen" mit dem diesjährigen Vereinsausflug. Den Ausflug hätte man auch unter das Motto "Wasser" stellen können, denn davon gab es genügend zu sehen und dies nicht nur von oben. Doch pünktlich zum ausgiebigen "Frühstücksbuffet" beim Rastplatz "Hegaublick" wurde es trocken und die reiselustigen RVC-ler konnten sowohl Frühstück als auch Aussicht über die hegauberge genießen.

Mehr…

Nach der Weiterfahrt musste erst mal umdisponiert und die geplante Schifffahrt wegen Hochwasser und einer gesperrten Brücke etwas verkürzt werden. Der Untersee zwischen Stein am Rhein und der Insel Reichenau hatte bereits die ufernahen Bereiche überflutet, was dann auch einen etwas ungewohnten Ausstieg aus dem Schiff erforderte. Es folgte ein ausgezeichnetes Mittagessen im "Inselhof" mit anschließender Rundfahrt über die Reichenau , inclusive einer Kurzinfo über die interessante  Inselgeschichte mit Kloster, Kirchen und vielen Gemüsebeeten durch die Seniorchefin des Lokals. Wieder auf dem "Festland" wurde Schaffhausen mit dem Rheinfall angesteuert, bei dem vielen Wasser den der Rhein derzeit führt, ein ganz aussergewöhnliches Ereignis, was besonders den Kindern imponierte. Danach steuerte Alex den Bus wieder in RIchtung Schwarzwald und zum frühen Abend war man wieder zurück im "Prächt". Vielen Dank an den Alex für einen schönen und gelungenen Ausflug, der es verdient gehabt hätte wenn der Bus voll besetzt gewesen wäre.

Franz

Weniger…

Podestplätze und eine persönliche Bestleistung

Beim diesjährigen Bezirkspokalfinale im Kunstradfahren war das junge Team des RVC Prechtal wiederum sehr erfolgreich. In Ehrenkirchen gelang es Luisa Läufer ihre persönliche Bestleistung auf 51,02 Punkte zu steigern, womit sie klare Siegerin in der Klasse U11 wurde. Dahinter folgten mit Leonie Schmieder (38;54 P.), Jule Böcherer (35,66 P.), und Lene Wehrbein (25,90 P.) drei weitere Prechtälerinnen auf den Plätzen zwei bis vier.

In der Klasse U13 belegte Sarah Hoch hinter Tanja Tränkner und Nele Metz beide aus Unteribental den dritten Platz mit 44,83 Punkten. Mit Lara Schlotter (37,30 P.) und Sarah Joos (38,44 P.) gingen in der Klasse U15 weitere Podestplätze an den RVC Prechtal, ebenso bei den Juniorinnen mit Lea Allgeier (48,60 P.) und Miriam Wenzel /41,87 P.)

Franz Bishcoff, RVC Prechtal

Platz Zwei beim Walther-Pokal

Beim Finale zum diesjährigen Helmut Waltherpokal in Öflingen konnten Luca Lang und Ferdinand Weber. In der Klasse U 15 hinter Pokalsieger Öflingen den zweiten Platz belegen. Mit neun Punkten aus drei Siegen und zwei Niederlagen konnten sie die Teams aus Weil und Gärtringen hinter sich lassen. In der Klasse U 17 wurde das Finale in Konstanz ausgetragen, Mit einem Sieg, einem Remis und drei Niederlagen blieb für Danielle Holzer und Maximilian Weber leider nur Platrz fünf.

Vereinsausflug an den Bodensee

Der Radfahrverein Concordia lädt seine Mitglieder samt Anhang zum diesjährigen Vereinsausflug ein. Dieser findet am Sonntag, 19. Juni statt und führt an den Bodensee. Weitere Einzelheiten sind bei Alexander Becherer zu erfahren. Anmeldungen werden bis 10. Juni von Werner Becherer Tel. 0171 8260683, oder Alexander Becherer, Tel. 0177 5784201 angenommen. Treffpunkt zur Abfahrt ist um 9.00 Uhr beim Rathaus Prechtal.

Nachruf auf Manfred Petrick

Dieser Tage ist unser Vereinsmitglied Manfred Petrick im Alter von 81 Jahren verstorben. Was nur noch wenige wissen, Manfred Petrick war von 1952 bis 1956 ein erfolgreicher Radrennfahrer. Die Concordia verfügte in dieser Zeit über ein schlagkräftiges Rennteam mit Manfred Petrick, Fritz Schilp, Manfred Görke, Paul Fix und Adolf Weber. Insbesondere beim Bergrennen auf den Kandel , damals ein fester Bestandteil des Badischen Rennkalenders waren die Prechtäler erfolgreich, so wurde Manfred Petrick 1954 dort Vierter bei der Badischen Bergmeisterschaft. Nach Beendigung seiner sportlichen Karriere zog sich Manfred Petrick völlig aus dem Vereinsleben zurück.

Franz Bischoff

Gute Platzierungen für das Kunstadteam

Licht und  Schatten gab es bei der Badischen Schülermeisterschaft in Gutach für das RVC-Kunstradteam. Während  Leonie Schmieder ihre persönliche Bestleistung auf 41,20 Punkte steigern konnte und mit Platz fünf belohnt wurde, und Jule Böcherer ebenfalls mit persönlicher Bestleistung von 38,35 Punkten glänzte und  als neunte gewertet wurde, lief es bei Luisa Läufer gar nicht. 

Mehr…

Es begann bereits beim Warmfahren, ein Sturz und Schmerzen im Fuß, keine gute Ausgangslage für die Kür. Gleich dreimal musste sie das Rad verlassen, dazu nicht alle Übungen in der Zeit, es gab Abzüge in Höhe von fast 20 Punkten. Da war natürlich der angepeilte Medaillenrang längst weg - mehr als Platz Sieben war nicht mehr drin. Da kam der "Titel" eine "Handstandkönigin" gerade recht, den erkämpfte sie sich als die trainingsfleißigste Kaderangehörige aller deutschen Landesverbände. Bereits zuvor hatte in der Klasse U13 Sarah Hoch mit einer  mittelmäßigen Kür und 43,60 Punkten Platz 14 erkämpft.

Weniger…

Gut gespielt und stark gekämpft ganz nach Vorne hat es nicht gereicht.

Mit einer sehr guten Leistung und Platz Drei beim DM-Halbfinale in Langenwolschendorf haben Timo und Nico Volk die lange Saison beendet. Prechtal begann mit einem 4:2 gegen Weil, vergab beim 2:2 gegen Lautrach weitere mögliche Punkte, ein knapper 5:4 Erfolg gegen Lückersdorf ergaben am Ende sieben Punkte und Rang Drei.
Gegen Bilshausen konnte Prechtal lange Zeit mithalten mußte sch aber mit 3:6 geschlagen geben. Keine Chance hingegen hatten die Beiden gegen Gruppensieger und gastgeber Langenwolschendorf bei der 0:5 Niederlage.

Prechtals Radballjunioren sind Deutsche VIzemeister

Gegen den Favoriten aus Sangerhausen hatte die Konkurrenz keine Chance bei der Deutschen Meisterschaft der Radballjunioren in Aalen. Das Team aus Sachsen-Anhalt agierte einfach cleverer, beginnt jeweils furios, verschafft sich einen beruhigenden Vorsprung und verwaltet diesen sicher bis zur Schlusssirene. Ihnen am nächsten kamen Patrick Volk und Simon Wisser aus Prechtal. In der wohl besten Partie des gesamten Turniers zwischen Sangerhausen und Prechtal hatten die Schwarzwälder den Favoriten am Rande einer Niederlage, aber eben nur am Rande.

Mehr…

Man trennte sich unentschieden 2:2 und dies war auch der einzige Punktverlust den sich Sangerhausen über beide Tage leistete. Prechtal verspielte im Anschluss sämtliche Titelchancen mit einer unnötigen 2:3 Niederlage gegen Gärtringen. Durch einen nicht gegebenen Treffer verloren die Prechtäler etrwas die Konzentration und Gärtringen nutzte dies durch Tore aus. Somit war die Stimmung am Samstagabend etwas gedrückt im Prechtäler Lager, denn auch die beiden Siege gegen Ehrenberg und Denkendorf mussten hart erkämpft werden.
Um überhaupt in die Medaillenränge zu kommen, musste am Sonntagmorgen ein Sieg gegen Hahndorf her. Mit einem zwar knappen aber verdienten 3:2 sicherte man sich zumindest Rang Drei, denn die  weiteren Gegner  Hähnlein und Kissing waren zu schwach um den Prechtälern Probleme zu bereiten. Dann verlor völlig überraschend das bisher stark aufspielende Gärtringen gegen die bis dato punktlose Mannschaft aus Ehrenberg, und im Anschluss auch gegen Sangerhausen. Prechtal zog vorbei und wurde verdienter Vizemeister. Sangerhausen gewann den Titel mit 19 Punkten, Prechtal brachte es auf 16 Punkte und der Dritte Gärtringen hatte 13 Punkte auf dem Konto, die übrigen Mannschaften konnten nicht in die Entscheidung eingreifen.
Für Patrick Volk und Simon Wisser war der Gewinn der Vizemeisterschaft bei ihrer vierten DM-Teilnahme mit fünf Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage der größte Erfolg und ein würdiger Abschluss ihrer Karriere in der Juniorenklasse


Franz Bischoff
RVC Prechtal

Weniger…

Supersamstag für den RVC Prechtal

Acht Radballteams spielen an sechs verschiedenen Spielorten gleichzeitig

Der vergangene Samstag stellte die Verantwortlichen des RVC Prechtal vor eine große logistische Herausforderung. Gleich acht Radballteams mussten gleichzeitig an sechs verschiedenen Spielorten antreten. Fahrer und Betreuer mussten organisiert, über 20 Radballräder transportiert werden. Spät am Abend kehrten alle wohlbehalten nach Prechtal zurück, zusammen wurden circa 2.5oo Kilometer zurückgelegt.

Mehr…


Beide Oberligisten schaffen den Klassenerhalt



In Wendlingen wurde der Finalspieltag in der Oberliga ausgetragen. Beide RVC Teams taten sich etwas schwer, holten aber die zum endgültigen Klassenerhalt nötigen Punkte. Mit einem 5:3 Erfolg gegen Leimen konnten Simon Becherer und Marco Häringer ihren Punktestand auf 34 erhöhen und mit Rang 10 die Saison beenden. Da schlugen die beiden Niederlagen gegen Wimsheim und Schwaikheim nicht mehr zu Buche. Marius Becherer und Claudius Holzer gewannen ebenfalls mit 5:3 gegen Leimen, trennten sich 4:4 von Wimsheim und unterlagen dem neuen Oberligameister Wendlingen mit 1:4. Die beiden kamen insgesamt auf 33 Punkte und belegen Rang 11 in der Abschlusstabelle.

Gelungenes Länderkampfdebut für Patrick Volk und Simon Wisser

Zu ihrem ersten internationalen Auftritt im Trikot der deutschen Nationalmannschaft fuhren Patrick Volk und Simon Wisser nach Höchst in Vorarlberg. Für den dortigen Junioren-Länderkampf gegen Österreich waren die beiden vom Bundestrainer als Mannschaft Deutschland 1 nominiert. Ihre Nervosität konnten die Prechtäler zwar nicht verbergen, ihren Stolz auch nicht. Trotzdem erfüllten sie mit Bravour ihre Aufgabe und bestätigten das in sie gesetzte Vertrauen. Mit 4:1 und 7:4 besiegten sie den Vertreter Österreichs bei der kommenden Europameisterschaft. Auch die zweite Mannschaft von Österreich wurde mit 6:0 und 4:1 geschlagen. Damit trugen die jungen Prechtäler 8 Punkte zum hohen 32:11 Sieg von Deutschland bei, und zeigten sich bestens gerüstet für die am kommenden Wochenende in Aalen stattfindende deutsche Meisterschaft.

Dreimal DM-Viertelfinale der Schüler


Mit drei Mannschaften war der RVC Prechtal im Viertelfinale zur deutschen Schülermeisterschaft vertreten. Das U15 Team Timo und Nico Volk gewann in Launsbach/Hessen seine Vorrundengruppe souverän und zog als Gruppensieger in das Halbfinale ein, welches am 07. Mai in Langenwolschendorf in Sachsen ausgetragen wird. Die "Fimizwillinge" trennten sich von Krofdorf Remis, besiegten im Anschluss ihre Gegner aus Obeesslingen, Derendingen, Naurod und Erzhausen. EIne eigentlich unnötige Auftaktniederlage gegen Weil im Schönbuch kostet später Luca Lang und ferdinand Weber im bayerischen Lautrach das Weiterkommen. Mit sechs Punkten spsrang am Ende leider nur der vierte Platz heraus, zwei weitere Niederlagen gegen Lautrach und Laubach waren einkalkuliert, die beiden Siege gegen Mindelheim und Gärtringen reichten nicht zum Weiterkommen.
Ihre erste Viertelfinalteilnahme war für das U13 Team Niklas Joos und Kilian Eschle bereits ein Riesenerfolg. So fuhr man eigentlich nur zum lernen nach Augsburg und erreichte mit zwei unentschieden gegen Hechtsheim Karlsruhe einen Achtungserfolg. Die Niederlagen gegen Gärtringen, Erlangen und Augsburg waren nicht zu vermeiden.

Die jüngsten spielten in Sulgen um Punkte

Mit zwei Mannschaften ist der RVC in der Klasse der U11 Schüler vertreten. In Sulgen konnten Verena Volk und Fabian Volk gegen Langenschiltach 2 mit 2:1 gewinnen, Zwei Niederlagen gegen Langenschiltach 1 und Sulgen folgten. Fabian Joos und Joscha Winterer verloren ihre drei Spiele gegen diesselben Gegner. Jetzt freuen sich beide Teams auf ihren Heimspieltag am 30. April.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

RVC Radballer mit souveränem Länderkampfdebut

Am vergangenen Samstag hatten die beiden Juniorenradballspieler Patrick Volk und Simon Wisser vom RVC Prechtal ihren ersten internationalen Einsatz. Der Bundestrainer hatten die Beiden für den Junioren-Länderkampf gegen Österreich in Höchst/Vorarlberg nominiert.
Zwar konnten die jungen Prechtäler eine gewisse Nervosität nicht verbergen, zum ersten mal das deutsche Nationaltrikot mit den schwarz-rot-goldenen Streifen überstreifen zu dürfen.

Mehr…

Trotzdem erfüllten sie ihre Aufgabe souverän, gewannen ihre vier Spiele und trugen damit mit 8 Punkten zum hohen 32:11 Sieg des deutschen Juniorenteams bei. Nicht nur die Radballer, sondern auch die Kunstradsportler waren ihren Gastgebern aus Österreich haushoch überleg.
Damit fährt Prechtal gut vorbereitet am kommenden Wochenende zur deutschen Meisterschaft nach Aalen, wo insbesondere die schweren Spiele gegen Sangerhausen, Gärtringen, Hahndorf und Kissing entscheidend für die Platzierung sein werden. Aber auch die weiteren Mannschaften aus Denkendorf, Ehrenberg und Hähnlein müssen erst einmal geschlagen werden.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Beide Prechtäler Teams schaffen den Klassenerhalt

Die beiden Oberligateams des RVC Prechtal waren am Samstag beim neuen Oberligameister in Wendlingen zu Gast. Wie vorher erwartet, sicherten sich beide Mannschaften den Klassenerhalt, taten sich aber etwas schwer. SImon Becherer/Marco Häringer verloren in einer umkämpften Partie gegen Absteiger WImsheim mit 6:7, und etwas unglücklich gegen  Schwaikheim mit 4:6, um dann den Tabellendritten aus Leimen mit 5:3 zu schlagen. Mit 34 Punkten belegt Prechtal 1 in der Abschlusstabelle Rang 10 und sicherte sich den Klassenrhalt endgültig.

Mehr…

Marius Becherer/Claudius Holzer begannen den Spieltag mit einem 5:3 Erfolg gegen Leimen und legten ein 4:4 Remis gegen Wimsheim nach. Dem neuen Meister Wendlingen unterlag Prechtal zum Abschluss der Saison mit 1:4. In der Schlusstabelle liegt Prechtal 2 mit 33 Punkten auf dem 11. Platz und spielt damit auch in der nächsten Saison in der Oberliga.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Verbandspokal geht nach Nordbaden

Verbandspokal geht nach Nordbaden

Spannender geht es kaum. Erst in einem Viermeterschiessen konnte am Samstag in Prechtal der Badische Pokalsieger ermittelt werden. Hier setzte sich Leimen mit 3:1 gegen Marius Becherer / Claudius Holzer vom RVC Prechtal durch. Zuvor endete ein Entscheidungsspiel mit einem 1:1 Remis.
In der Vorrunde konnte Prechtal 1 mit drei Siegen überzeugen. So wurde Leimen mit 4:2 besiegt, gegen Lauterbach 2 gelang ein 8:3, und auch Karlsruhe hatte beim 4:2 Erfolg für Prechtal das Nachsehen.
In der anderen Vorrundengruppe ging mit Eckhard Schilp / Moritz Hammer ein neu formiertes Team an den Start. Die beiden verloren gegen Wallbach und Lauterbach 1 jeweils mit 1:4 und gewannen gegen Enzberg mit 5:2, wurden damit Gruppendritte und schieden aus.
In der Finalrunde vergaben Becherer / Holzer durch eine unnötige 3:6 Niederlage gegen Lauterbach die vorzeitige Entscheidung. Gegen Wallbach gelang anschließend ein 6:3 Erfolg. Am Ende der Finalrunde hatten Prechtal und Leimen jeweils sechs Punkte auf ihrem Konto, das nötige Entscheidungsspiel endete leistungsgerecht 1:1, beim abscheßenden Viermeterschießen hatten die Nordbadener mehr Glück und trafen dreimal ins Tor. Verbunden mit dem Pokalsieg ist die Teilnahme an der Ersten Runde zum Deutschlandpokal.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Juniorenteam des RVC Prechtal bei der Deutschen Meisterschaft

Simon Wisser und Patrick Volk haben das geschafft was von einer Kadermannschaft erwartet wurde, die Teilnahme an der Finalrunde der Deutschen Meisterschaft. In Gärtringen begannen die Beiden mit einer 3:5 Niederlage gegen das in eigenere Halle stark auftretende Duo aus Gärtringen. Da nur die beiden Gruppenersten das DM-Ticket lösen konnten, war Prechtal schnell in Zuzwang geraten, löste die Aufgabe aber souverän.

Mehr…

Gegen LIppersdorf gelang ein klarer 4:0 Erfolg, Gifhorn wurde mit 8:3 geschlagen, auch Bechhofen konnte einen 6:1 Sieg für Prechtal nicht verhindern. Alles kam jetzt auf die Schlussbegegnung gegen Großkoschen an, die einzige Mannschaft die den Prechtälern die DM-Teilnahme noch vermasseln konnte. Doch Wisser / Volk brachten das Spiel von Beginn an unter Kontrolle und landeten einen verdienten 7:1 Erfolg. Damit war die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 23./24. April in Aalen gesichert. Doch zuvor wartet noch ein Kaderlehrgang in Frankfurt und der Einsatz beim Junioren-Länderkampf gegen Österreich auf die Beiden.
Am 16. April werden in Höchst erstmals zwei Prechtäler Radballspieler im Nationaltrikot auflaufen und den Länderkampf gegen die starken Österreicher bestreiten.

Weniger…

RVC Jugend mit Halbfinalergebnis zufrieden.

Eines war schon vorher klar, in Konstanz werden es Danielle Holzer und Maximilian Weber schwer haben, und mit einer DM-Teilnahme hatte keiner gerechnet. Und das junge Team hat sich bestens aus der Affäre gezogen.
Die 0:6 Auftaktniederlage gegen Konstanz war eingeplant, zu stark ist die Kadermannschaft vom Bodensee. Danach unterlag Prechtal erst nach langer Gegenwehr dem Team aus Krofdorf mit 1:3, und gegen Mühlenbeck mit 1:2. Den ersten Punkt holten sie sich beim 2:2 gegen Lippersorf, gefolgt von einem 5:0 Erfolg gegen Stein. Mit 4 Punkten und Platz 5 darf man zufrieden sein, zumal zum vierten Platz nur ein einziges Tor gefehlt hat.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Beide RVC-Teams stehen vor dem Klassenerhalt

Beim Heimspieltag zeigten sich Simon Becherer /Marco Häringer bestens aufgelegt, erkämpften sich sieben Punkte und dürften mit aktuell 34 Punkten vor dem letzten Spieltag die Klasse gesichert haben. Prechtal 1 begann engagiert gegen Ebersbach und sicherte mit einem klar herausgespielten 6:2 Erfolg die Punkte. Bis zur Letzten Sekunde umkämpft waren die weiteren Partien, so das 5:5 Remis gegen Reichenbach, besonders aber der glückliche aber nicht unverdiente 6:5 Sieg gegen Hardt.

Mehr…

Erstmals in diesem Jahr trat Prechtal 2 in der Stammformation mit Marius Becherer / Claudius Holzer an. Die Beiden bemühten sich unermüdlich, konnten aber nicht verbergen daß sie über drei Monate nicht zusammen trainieren konnten. Bei besserem Zusammenspiel wären die beiden knappen Niederlagen gegen Sulgen und Ebersbach zu verhindern gewesen. In der Schlussbegegnung gegen Reichenbach klappte dies dann deutlich besser und der 4:1 Erfolg war verdient. Einen Spieltag vor Saisonende liegt Prechtal 2 mit 33 Punkten auf Platz Elf, und sollte mit sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz den Klassenerhalt geschafft haben.


Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Sangerhausen nicht zu schlagen, Prechtal bleibt Zweiter

Bei der zweiten Qualifikation zur Europameisterschaft der Radballjunioren zeigte sich der Favorit Sangerhausen auch in eigener Halle von seiner stärksten Seite und ließ der Konkurrenz keine Chance.
Verfolger Prechtal hingegen konnte insbesondere bei den Samstagspielen nicht überzeugen. Weil im Schönbuch trat krankheitsbedingt nicht an, Ehrenberg sprang ausser Konkurrenz spielend kurzfristig ein, und die Prechtäler hatten alle Mühe einen knappen 4:3 Arbeitssieg zu erzielen. An der Offensive haperte es den beiden Prechtälern Simon Wisser und Patrick Volk, und die Chancenverwertung war zum Verzweifeln.

Mehr…

Gegen Kemnat konnte man dies noch kompensieren, überzeugt hat der 4:1 Erfolg jedoch nicht. Gegen Gärtringen, welches sich am Wochenede gegenüber dem Turnier in Prechtal deutlich verbessert zeigte, ging es dann schief. Nach einer 1:0 Führung handelte man sich vier Gegentreffer in Folge ein, da half dann auch eine starke Schlussoffensive nichts mehr, am Ende ging die Partie mit 3:4 verloren. Damit war dann auch die EM-Teilnahme verspielt und entsprechend enttäuscht ging man in das Spiel gegen Kissing. Kissing nutzte zwei Prechtäler Abwehrfehler zur 2:0 Führung, anschließend kam es zu einer unglücklichen Kollision am Torpfosten und Simon Wisser blieb verletzt liegen. Zwar konnte er unter starken Schmerzen am Oberschenkel wieder weiterspielen, eine spätere Unterschung im Krankenhaus gabe ebenfalls Entwarnung, aber das Spiel gegen Kissing wurde mit 4:10 verloren und das Turnier war gelaufen.
Am Sonntagmorgen gelang ein lang umkämpfter und knapper 1:0 Erfolg gegen Konstanz. So war die Entscheidung längst vor dem Endspiel Sangerhausen gegen Prechtal  für die Gastgeber gelaufen. Trotzdem entwickelte sich eine spannende und hochklassige Partie in welcher beide Teams zeigten, daß sie die besten Juniorenradballspieler  in Deutschland sind, am Ende siegte, wie konnte es anders sein, Sangerhausen knapp mit 3:2.
In der Abschlusstabelle liegt Sangerhausen klar vor Prechtal, gefolgt von Gärtringen und Kissing. Nach der Osterpause werden in den Halbfinales die Fahrkarten zur Deutschen  Meisterschaft vergeben, dabei muss Prechtal in Gärtringen antreten.


Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Überraschung durch Danielle Holzer und Maximilian Weber

Überraschung durch Danielle Holzer und Maximilian Weber

Eigentlich war das Team nicht für das Viertelfinale qualifiziert, konnte kurzfristig als Nachrücker doch noch teilnehmen. Man begann mit einem überraschenden 3:1 gegen Gärtringen 2 , verlor anschließend gegen Naurod mit 2:5. Durch einen 4:2 Erfolg gegen Gärtringen 1 erreichten die beiden überraschen den dritten Rang. Dieswem Erfolg  tat auch die hohe 1:8 Schlappe gegen Kemnat keinen Abbruch mehr, der EInzug in das Halbfinale hinter Kemnat und Naurod war gesichert. Ausgeschieden sind die beiden Teams aus Gärtringen. Am 02. April muss Prechtal in Konstanz antreten.

Gruppensieg für Simon Wisser und Patrick Volk

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden beim U19 Viertelfinale zur DM in Prechtal Simon Wisser und Patrick Volk. Sie begannen mit einem klaren 6:0 Sieg über Lauffen, liessen im Anschluss ein 10:2 über Gärtringen folgen. Etwas schwer taten sich die beidenbeim knappen 3:2  gegen Naurod. Man war die überlegene Mannschaft, nur die Tore wollten nicht fallen. Zum Abschluss musste auch Niedernberg einen klaren 4:1 Erfolg von Prechtal zulassen. Prechtal, Naurod, und Niedernberg ziehen in das Halbfinale ein, Gärtringen und Lauffen sind ausgeschieden. Beim Halbfinale am 02. April müssen die beiden in Gärtringen antreten.

Schwarzer Samstag für Prechtal

Aus dem geplanten Befreiungsschlag der beiden Oberligamannschaften des RVC Prechtal wurde leider nichts.
In der Hoffnung gegen Teams aus dem hinteren Tabellenbereich punkten zu können fuhr man zum Spieltag nach Schramberg-Sulgen. Dabei ging die 5:7 Auftaktniederlage von Prechtal 1 gegen den Tabellenführer aus Wendlingen duchaus in Ordnung. Danach lief allerdings nicht mehr viel zusammen. Sowohl gegen Waldrems 4 als auch gegen Waldrems 5 sorgte eine schwache Prechtäler Leistung für zwei Niederlagen. Damit gerät die Mannschaft mit jetzt 27 Punkten wieder in die Nähe der Abstiegszone.

Mehr…

Nicht viel besser lief der Spieltag für Prechtal 2. Alle drei Gegner, Waldrems 4, Waldrems 5, und Schwaikheim rissen in der laufenden Saison noch keine Bäume aus und kämfen allesamt um den Abstieg. Prechtal fand am Samstag keine Mittel um die Gegner zu bezwingen, lediglich gegen Waldrems 4 gelang ein mageres 3:3 Remis, die beiden anderen Partien gingen verloren. In der Tabelle behauptet man mit 30 Punkten zwar Rang neun, zum Klassenerhalt müssen beim Heimspieltag am 02. April jedoch Punkte her.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal.

Weniger…

Klaus Holzer als Radballfachwart bestätigt


Bei der Mitgliederversammlung des Badischen Radsportverbandes vom vergangenen Samstag in Sankt Märgen wurde Klaus Holzer einstimmig für weitere zwei Jahre zum Radballfachwart des BRV gewählt.
Außerdem stellte Teammanager Tobias Engelmannmit in einer gelungenen Präsentation die Sportart Paracycling vor. Auch das Video von Burger-Film über den Weltcup 2015 in Elzach welches in der Mittagspause gezeigt wurde, erfreute sich großer Aufmerksamkeit.

Kunstrad-Bezirksmeisterschaft in Elzach

Am Sonntag wurde in Elzach die Bezirksmeisterchaft der Schülerklassen im Kunstradfahren ausgefahren. Die vielen Zuschauer sahen gute Leistungen unserer Mädels. Nationalkaderfahrer Sebastian Zähringer zeigte was auf dem Kunstrad möglich ist, und begeisterte mit dem Mautesprung.
In der Klasse U11 gewann überlegen Luisa Läufer vor Leonie Schmieder, Jule Böcherer Lene Wehrbein. Die ersten drei schafften auch die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft. Sarah Hoch wurde in der Klasse U13 Dritte, vor Emy Kuhn, auch Sarah Hoch darf an der Badischen teilnehmen. Mit Rang Zwei in der Klasse U15 erreichte Sarah Joos ihre bisher beste Platzierung.
Beim Bezirkspokal der Juniorinnen wurde Lea Allgeier ebenfalls Zweite, vor Miriam Wenzel.

Radball Schüler U 11

Sehr erfolgreich kehrten die beiden U11 Teams von ihrem ersten Auftritt in Lauterbach zurück. Prechtal 1 mit Verena Volk und Fabian Volk blieben nur beim 0:0  im Spiel gegen Prechtal 2 ohne Sieg, gewannen gegen Lauterbach 1 mit 7:0, gegen Lauterbach 2 mit 4:0 und gegen Neuenburg mit 2:0. damit blieben die beiden ohne Gegentor und belegen mit 10 Punkten Platz Zwei in der Tabelle. Prechtal 2 mit Fabian Joos und Joscha Winterer überzeugte ebenfalls und besiegte Lauterbach mit 3:0 und musste sich Langenschiltach knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Premiere für zwei Schülerteams bei der BWM

Für Luca Lang und Ferdinand Weber war es die erste Teilnahme an einer Baden-Württembergischen Meisterscahft. Bei der Klasse U 15 In Öflingen konnten die beiden immerhin zwei ihrer sieben Spiele gewinnen, und mit sechs Punkten den fünften Platz belegen. Ausserdem durften sie  viel Erfahrung für das kommende DM-Viertelfinale mit nach Hause nehmen. Luca und Ferdinand konnten gegen Kemnat mit 6:4 und gegen Gärtringen 3 mit 5:1 gewinnen. Die erwartete Niederlage gegen den neuen Landesmeister Reichenbach fiel mit 2:6 ebenso moderat aus, wie die gegen den Zweiten öflingen 1 mit 1:4. Gegen Weil, Oberesslingen und Öflingen 2 verlor unsere Mannschaft jeweils mit einem Tor Unterschied.

Nichts ausrichten konnten auch Niklas Joos und Kilian Eschle bei ihrer ersten BWM-Teilnahme in der Klasse U13 in Gärtringen. Wir gehen dahin um zu Lernen, sagte Trainer Markus Joos bereits zuvor. Und so kam es dann auch, mit sieben Niederlagen in sieben Spielen und demzufolge mit dem letzten Platz kehrte man zurück. Wobei, mit etwas mehr Cleverness hätten die beiden 0:1 Niederlagen gegen Gärtringen 2 und Hofen vermieden werden können. Nichts zu holen war beim 1:7 gegen den neuen Meister Gärtringen 1. Auch nicht gegen den Zweiten Waldrems beim 1:6, oder den Dritten Schwaikheim beim 0:4. Gegen Bonlanden verloren die beiden Joungsters mit 2:5 und gegen Forst mit 0:3.



 

Prechtal bleibt in Schlagdistanz

Zufriedene Gesichter sah man bei den Verantwortlichen des RVC Prechtal nach Beendigung des ersten von zwei Qualifikationsturnieren für die Junioren-Europameisterschaft. Die beiden Tage waren eine tolle Werbung für den Radballsport, die teilnehmenden Mannschaften zeigten internationales Niveau und der Veranstalter freute sich über den außerordentlich guten Zuschauerzuspruch sowohl am Samstag aber insbesondere am Sonntagmorgen war die Steinberghalle proppenvoll.

 

Mehr…

Und auch sportlich war das Ergebnis mehr als erfreulich. Mit Platz zwei und nur zwei Punkten Rückstand zum eigentlichen Favoriten Sangerhausen bleiben die Prechtäler in Schlagdistanz und können in drei Wochen in Sangerhausen aus eigener Kraft noch die Fahrkarte zur EM lösen. Bereits nach den ersten Spielen mussten die jüngeren Teams aus Konstanz, Weil, und Kemnat erkennen, dass sie leistungsmäßig noch nicht mithalten können. Sangerhausen zeigte ich als das technisch ausgereiftere Team und gewann nach Belieben. Lediglich Simon Wisser und Patrick Volk vom RVC Prechtal zeigten ernsthafte Gegenwehr und brachten die Südharzer Mannschaft an den Rand einer Niederlage. Im besten Spiel des gesamten Turniers führte Prechtal bis 30 Sekunden vor Schluss mit 4:3 Toren und musste nach einem Abwehrfehler doch noch den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen. Leider leistete sich Prechtal bereits am Samstag gegen Konstanz einen Ausrutscher und erreichte nach schwacher Leistung lediglich ein 3:3 Remis. Am Ende war dies der einzige Punkt für die Mannschaft vom Bodensee. Zu Beginn gewann Prechtal gegen Kemnat hoch mit 7:1, danach gelang gegen den Angstgegner aus Gärtringen mit etwas Glcük ein 4:3 Sieg. Die stark eingeschätzten Gäste aus Kissing mussten am Samstagabend die Überlegenheit von Prechtal bei deren 5:2 Erfolg anerkennen, und in einer sehenswerten Begegnung gegen Weil im Schönbuch gewann Prechtal mit 3:0

Nach der ersten Hälfte der Qualifikation führt der Favorit Sangerhausen mit 16 Punkten vor Prechtal mit 14 Punkten und Kissing mit 12 Zählern, die anderen Teams sind bereits deutlich abgeschlagen. Die Entscheidung fällt in drei Wochen in Sangerhausen, und noch kann Prechtal den Spieß umdrehen und aus eigener Kraft das Ticket zur Europameisterschaft in der Schweiz lösen, denn unschlagbar ist auch Sangerhausen nicht.

Franz Bischoff

Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Programmheft für die Qualifikation zur Europameisterschaft

Anmerkung: Auf der 8. Seite wurde versehentlich beim 7. Spiel die Begegnung Prechtal - Konstanz angegeben. Diese müsste jedoch Prechtal - Gärtringen sein.



"Die Tagesform wird entscheidend sein"

BZ-INTERVIEW mit Trainer Herbert Becherer, Radfahrverein Prechtal / "Seine" Radballer Simon Wisser und Patrick Volk kämpfen am Wochenende um die EM-Quali.



(Quelle: Badische Zeitung, 24.02.2016 )



Qualifikation für die Europameisterschaft

 

Am 27.02. - 28.02.2016 findet in Prechtal die Qualifikation zur Junioren-Europameisterschaft statt. In den kommenden Tagen werden noch weitere Informationen zur Verfügung gestellt.

 

Generalprobe geglückt, Simon und Patrick sind Landesmeister

Bei der am Wochenende in Laufen ausgetragenen Baden-Württembergischen Meisterschaft wurden Simon Wisser und Patrick Volk ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit sieben Siegen aus ebenso vielen Spielen zeigten sie sich der Konkurenz überlegen und holten sich mit 21 Punkten und einer Tordifferenz von 47:10 den Titel. Besonders bemerkenswert der klare 5:0 Erfolg gegen den neuen Vizemeister Gärtringen, ebenfalls ein C-Kaderteam.

Luca Lang und Ferdinand Weber überstehen die Quali zur BWM

In zwei Gruppen wurde am Samstag die Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft der Klasse U15 ausgespielt. Timo und Nico Volk hatten eine sehr schwere Gruppe erwischt und mussten in Kemnat antreten. Mit drei überzeugenden Siegen gegen Kemnat, Weil, und Hofen und 9 Punkten alg man gleichauf mit Gärtringen, diese Begegnung musste also über das Weiterkommen entscheiden, da nur der Gruppenerste zur Landesmeisterschaft fahren darf. In einer spannenden Partie musste sich Prechtal knapp mit 1:2 geschlagen geben. damit hatte man die Teilnahme an der Landesmeisterschaft verpasst, sich aber die Teilnahme am DM-Viertelfinale gesichert.
In Derendingen spielten Luca Lang und Ferdinand Weber souverän auf und zeigten mit vier überzeugenden Siegen gegen Reichenbach, Enzberg, Oberesslingen und Derendingen daß sie das mit Abstand stärkste Team dieser Gruppe waren. Somit fahren die Beiden am nächsten Wochenende zur Baden-Württembergischen Meisterschaft nach Wehr.

Ausgeglichene Bilanz in Öflingen

Eigentlich kann man im RVC Lager mit dem Ergebnis des Oberligaspieltages von Öflingen zufrieden sein. Sieht man davon ab, daß sich die Erste im Eröffnungsspiel vom jungen Team aus Öflingen überraschen ließ schnell in Rückstand geriet, und dies zur 5:7 Niederlage führte. Überzeugen konnten Simon Becherer und Marco Häringer danach beim klaren 5:0 gegen Denkendorf. Mit etwas mehr Glück hätte man die knappe 4:3 Führung gegen Sulgen noch über die Zeit gebracht, so reichte es immerhin zu einem 4:4 remis. Insgesamt liegt Prechtal 1 mit nunmeht 27 Punkten auf Platz 9.
Zu beneiden ist der Claudius Holzer, der Feldspieler von Prechtal Zwei  nun wirklich nicht. Seit Wochen muss er mit wechselnden Partnern antreten und ohne den etatmäßigen Torhüter Marius Becherer auskommen. So gesehen darf man mit den vier Punkten aus Öflingen sehr zufrieden sein. Die 4:7 Niederlage gegen hardt resultierte aus Abstimmungsproblemen und wäre zu verhindern gewesen. Das 2:2 remis gegen die Heimmmannschaft aus Öflingen ging in Ordnung, und danach konnte die Schwäche von Denkendorf zu einem 4:2 Erfolg genutzt werden. Mit Tabellenrang 8 und 29 Punkten hat das Team ausreichend Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Medaillen für das RVC-Kunstradteam

Die Elzacher Sporthalle war am letzten Sonntag Austragungsort für die erste Kunstradveranstaltung in 2016 im Bezirk Freiburg. Leider wurde die onehin rückläufige Beteiligung  durch krankheitsbedingte Ausfälle nochmals ausgedünnt. Immerhin schickte der RVC Prechtal acht von zehn seiner gemeldeten Sportlerinnen an den Start.
Bei den Juniorinnen wurde der Bezirksmeistertitel 2016 ausgefahren. Hier hatte die Prechtälerin Lea Allgeier mit 53,57 Punkten knapp die Nase vone und gewann den Titel vor Alisa Zipfel (RSV Unteribental) und Miriam Wenzel RVC Prechtal.
in den Schülerklassen wurde der erste von insgesamt vier Durchgängen zum Bezirkspokal 2016 ausgefahren. Luisa Läufer (RVC Prechtal)  führt in der Klasse U11 klar vor ihren Vereinskolleginnen Leonie Schmieder und Lene Wehrbein. Nele Metz aus Unteribental führt die Klasse U13  vor Emy Kuhn (RVC Prechtal) an, 

Auch in der Klasse U 15 liegt mit Paula Bentheim eine Sportlerin aus Unteribental vorne, gefolgt von den beiden Prechtälerinnen Lara Schlotter und Sarah Joos.
Bereits am 06. März geht es mit der Bezirksmeisterschaft der Schülerklassen ebenfalls in der Sporthalle in Elzach weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Junioren Oberliga

 

In Denkendorf machten SImon Wisser und Patrick Volk endgültig den Deckel drauf und holten sich mit dem Staffelsieg den ersten Titel der Saison. Die Ergebnisse sprachen für sich, 9:1 gegen Lauffen, 5:1 gegen den Tabellendritten Denkendorf 1, 8:2 gegen Hofen, und 6:1 gegen Denkendorf 2. Mit 64 Punkten führt Prechtal die Tabelle an, vor Gärtringen mit 58 Punkten, und Denkendorf mit 50 Punkten. Jetzt wartet ein anstrengendes Programm auf die beiden C-Kaderspieler.

Mehr…


Neben einem Kaderlehrgang in Frankfurt steht im Februar die Baden-Württembergische Meisterschaft in Lauffen und die Europameisterschaftsqualifikation in Prechtal  an. Im März folgt dann das DM-Viertelfinale und das zweite Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft in Sangerhausen. Ob die Saison danach zuende ist, hängt von den Ergebnissen ab, Das DM-Halbfinale und die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft in Ebnat müsste aber zu schaffen sein. Ja und dann gibt es noch den Traum, bei der Junioren-Europameisterschaft in der Schweiz spielen Simon Wisser und Patrick Volk für Deutschland. Träumen ist doch erlaubt !

Weniger…

Nachwuchsteams in Torlaune

Vier Nachwuchstmannschaften des RVC Prechtal waren am Wochenende im Einsatz, und allesamt befanden sie sich in bester Spiellaune. Zum Abschluss der Staffelrunde fielen die Tore wie am Fließband,die Teams scheinen bestens gerüstet für die anstehenden Aufgaben. Nach dem U13 Duo am letzten Wochenede, holten sich Simon Wisser und Patrick Volk am Samstag in Denkendorf den zweiten Staffelsieg einer RVC Mannschaft. In der Jugend Oberliga verbesserten sich Danielle Holzer und Maximilan Weber auf Rang sieben, und die beiden U 15 Teams zeigten sich Zuhause von ihrer besten Seite

Jugend Oberliga

Mit 31 Punkten beendeten Danielle Holzer und Maximilian Weber auf Rang sieben die Saison in der Jugend Oberliga. In Weil im Schönbuch verlor man zwar mit 1:7 hoch gegen den ungeschlagenen Staffelsieger Weil 1, konnte aber die restlichen Partien für sich entscheiden. 5:1 wurde Niederstotzingen geschlagen, gegen Weil 3 gelang ein 5:3 Sieg. Damit wurde das Minimalziel erreicht, Prechtal hat die Qualifikationsrunde zur Landesmeisterschaft erreicht. Diese wird am 13. Februar in Kemnat ausgespielt. Allerdings kommt dort nur der Gruppenerste weiter. Das Viertelfinale zur DM am 12. März müsste aber zu schaffen sein.

Becherer / Häringer mit Befeiungsschlag in der Radball Oberliga

Mit dem Beginn der Rückrunge gelang der Mannschaft Prechtal 1 endlich der ersehnte Befreiungsschlag. Mit der Maximalausbeute von neun Punkten beim Spieltag in Denkendorf konnten sich Simon Becherer und Marco Häringer nicht nur in der Tabelle verbessern, dies war auch gut für das Selbstbewußtsein.

Mehr…

Man begann mit einem 5:1 gegen die zweite Mannschaft von Prechtal, setzte danach mit einem verdienten 5:3 Erfolg gegen den Tabellenzweiten Oberesslingen 2 einen Glanzpunkt welcher allerdings auch viel Kraft kostete. Die fehlenden Körner machten sich dann sich dann in der Schlussbegegnung gegen Oberesslingen 3 bemerkbar, Prechtal hatte alle Mühe die Punkte beim knappen 3:2 Erfolg mit nach Hause zu nehmen. Mit jetzt 23 Punkten liegt das Team auf rang zehn der aktuellen Tabelle.
Nur nicht unter die Räder kommen, so lautet in diesen Wochen die Devise bei Prechtal 2. Feldspieler Claudius Holzer muss noch bis Ende März auf seinen etatmäßigen Torhüter Marius Becherer verzichten, welcher derzeti ein Praktikum in Schweden absolviert. In Denkendorf stand der Juniorenspieler Patrick Volk im Tor und er machte seine Sache ausgezeichnet. Bei der 1:5 Niederlage gegen die Vereinskollegen war man allerdings chancenlos. Im Anschluss überraschten die Prechtäler mit einem verdienten 5:3 Erfolg gegen Oberesslingen 3. Und auch dem Tabellenzweiten Oberesslingen 2 forderte Prechtal alles ab, musste sich am Ende doch mit 2:4 geschlagen geben. Mit der Bilanz von 25 Punkten und Rang acht darf das junge Team sehr zufrieden sein.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Schüler U 15

Am Samstag drehten die beiden Schülerteams nochmals richtig auf. Prechtal 1 mit Timo und Nico Volk sicherte sich mit drei überlegenen Siegen Platz zwei hinter Staffelsieger Öflingen. 5:1 gegen hardt 1, 8:0 gegen Neuenburg, und 4:2 gegen Weil 3 waren die Ergebnisse.

Noch toller trieben es am Samstag Luca Lang und Ferdinand Weber. Ihre Ergebnisse waren 9:0 gegen Weil 4, 8:1 gegen Hardt 2, und 7:1 gegen Hardt 1. Obwohl die Mannschaft an einem Spieltag nicht antreten konnte, sicherte man sich mit Platz vier die Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Landesmeisterschaft ebenso wie ihre Veeinskollegen. Aber auch die Teilnahme am DM Viertelfinale  ist gesichert, die Saison ist also noch lange nicht beendet.

Christbaum-Sammelaktion 2016

Auch in diesem Jahr wurden wieder fleißig die Christbäume eingesammelt. An dieser Stelle möchte sich der RV Prechtal nochmal recht herzlich für die Spenden bedanken. Wir wünschen ein guten Start ins neue Jahr und hoffen, dass die Festtage gut überstanden sind.

Euer RV Prechtal

RVC Schüler Niklas Joos und Kilian Eschle holen sich den Staffelsieg

 

Es war ihre zweite Spielsaison und die beiden elfjährigen Radballschüler Niklas Joos und Kilian Eschle konnten schon ihren ersten Erfolg verbuchen. Beim  Finalspieltag der U13 Schülerstaffel am letzten Samstag in Neuenburg machte das Team des RVC Prechtal den Sack zu und holte sich den Staffelsieg vor Wallbach und Neuenburg. Dies ist auch ein Erfolg des früheren Prechtäler Bundesligaspielers Markus Joos der die zwei U 13 Teams des RVC trainiert und betreut.

Mehr…

In Neuenburg standen Siege gegen Hardt, Lauterbach und Neuenburg zu Buche, gegen Langenschiltach und Wallbach reichte es immerhin  zum Unentschieden, aber die Schlussbilanz ist eindeutig. 15 Siege und drei Remis ergeben 48 Punkte, der Zweite Wallbach brachte es auf 38 Zähler. "Wir waren schon die beste Mannschaft der Staffel"  so die Aussage des Trainers. Mit zehn Punkten Vorsprung und ohne Niederlage ging der Staffelsieg also an den RVC Prechtal. Während die nachfolgenden Mannschaften
in die Quailfikation müssen, haben sich Niklas Joos und Kilian Eschle direkt für die Teilnahme an der Baden-Württembergischen Meisterschaft am 27./28. Februar in Gärtringen quailifiziert. Auch die Teilnahme am Viertelfinale zur Deutschen Schülermeisterschaft am 16. April ist gesichert. Die Saisonhöhepunkte warten also noch auf das Team und den Trainer Markus Joos.

Für die zweite Prechtäler U13 Mannschaft Tobias Winterer und Ferdinand Karle ist die Saison hingegen zu Ende. Mit einem achtbaren 8. Tabellenplatz dürfen auch diese beiden Nachwuchsspieler in ihrer ersten gemeinsamen Saison zufrieden sein.


Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Para-cycling UCI WORLD CUP Elzach - Aftermovie

burger.film | worldcup elzach 2015 from burger.film on Vimeo.

Sieben Punkte in Alpirsbach für das Jugendteam Weber/Holzer

Erstmals konnte das Prechtäler Team in dieser Saison von einem Spieltag der Jugend-Oberliga zufrieden nach Hause fahren. In Alpirsbach konnten sich Maximilian Weber und Danielle Holzer mit zwei Siegen und einem Unentschieden in der Tabelle auf den achten Rang vorarbeiten. Den sehr knappen 1:0 Erfolg gegen den Tabellenletzten aus Öflingen sollten die Beiden allerdings schnell abhaken, es wurde ein erzitterter Pflichtsieg. Deutlich besser präsentierte man sich beim 5:2 Erfolg gegen Hardt, auch das 3:3 gegen den Tabellenzweiten Derendingen darf als Gewinn verbucht werden. Nur gegen Gastgeber Alpirsbach musssten sich die Prechtäler beim 3:5 geschlagen geben.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Radballjunioren auch gegen Verfolger Gärtringen erfolgreich

Ihren Heimvorteil haben die Prechtäler Radballjunioren Simon Wisser und Patrick Volk am Samstag voll ausgenutzt. Man präsentierte  Zuhause erstmals die neuen Trikots, gesponsert von der Firma Reifenservice  Volk aus Prechtal.  Im Eröffnungsspiel konnte der Gegner aus Lauffen die Prechtäler in keiner Phase in Gefahr bringen, der 5:0 Sieg hätte auch höher ausfallen können. Mehr Mühe hatte man anschließend gegen Hardt, der 4:2 Erfolg konnte erst in den Schlussminuten sichergestellt werden. Dafür lief es gegen Gärtringen 1 umso besser. Prechtal begann furios und verschaffte sich schnell einen drei Tore Vorsprung.  Am Ende stand ein klarer 7:2 Sieg für Prechtal fest. Mit Spannung erwartet qwurde die Spitzenbegegnung der beiden führenden Mannschaften der Oberliga.Gärtringen 2 profitierte zunächst von Prechtäler Abwehrfehlern und konnte sich einen 2:0 Vorsprung verschaffen. Noch vor der Pause gelang Prechtal der Anschlusstreffer, und in der zweiten Spielhälfte übernahmen Wisser/Volk das Kommando. Sehenswert die Parade von Torhüter Patrick Volk als er einen Strafstoss abwehrte und einen größeren Rückstand verhinderte. Als zwei Minuten vor Spielende der Ausgleich gelang waren die Prechtäler nicht mehr zu halten und mit einer Energieleistung ertzielten sie noch zwei Treffer zum 4:2 Erfolg für Prechtal. Damit setzte sich Prechtal mit nunmehr 52 Punkten deutlich  an die Tabellenspitze. Verfolger Gärtringen liegt jetzt schon sechs Punkte zurück und kann vor dem letzten Spieltag im Januar den Prechtäler Staffelsieg kaum noch verhindern.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Kein Befreiungsschlag im Nordbadischen

Auch beim letzten Spieltag des Jahres in Leimen gelang den beiden Prechtäler Oberligisten nicht der erhoffte Befreiungschlag. Das Duo SImon Becherer/Marco Häringer konnte zu Beginn ein mühsames 3:3 Remis gegen Hardt erzielen, der erwartete Sieg blieb aber aus. in einer spannenden Partie unterlag Prechtal anschießend Gastgeber Leimen knapp mit 2:3. Mühsam musste auch der 4:3 Erfolg gegen den Tabellenletzten WImsheim erkämpft werden. Mit den vier Punkten vom Samstag hat man jetzt insgesamt 14 Zähler aufzuweisen, was derzeit Rang 12 bedeutet. Die zweite Prechtäler Vertretung begann mit einem sicheren 3:1 Sieg gegen Wimsheim. Danach wollte allerdings dem Team Marius Becherer/Claudius Holzer nicht mehr viel gelingen. Man unterlag überraschend Sulgen mit 1:4 und auch gegen Leimen hatte Prechtal keine Siegschance und verlor klat mit 0:4. Mit 22 Punkten ist die Mannschaft
auf Platz 8  in der Tabelle abgerutscht.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Vier RVC-Mädels mit persönlicher Bestleistung

Mit einem neuen Modus wurde der  "NJikolauspokal" für die Kunstradsportler in Ehrenkirchen durchgeführt. Um die einzelnen Klassen vergleichbar zu machen arbeitete die Jury mit einem Multiplikator. Um es vorweg zu nehmen, die neue Regelung kam bei den Teilnehmern gut an und könnte durchaus eine Variante im Kunstradfahren sein. Sehr zufrieden war auch die "Chefin"  Valerie Becherer mit den Starterinnen des RVC Prechtal. Bestplatzierte Prechtälerin war einmal mehr Luisa Läufer die als U11 Schülerin manch ältere Sportler hinter sich lassen konnte. Mit persönlichen Bestleistungen glänzten zum Jahresende sowohl Sarah Hoch, als auch Leonie Schmieder, Jule Böcherer und Emy Kuhn, dies trotz sehr glattem Hallenboden. Auch  Miriam Wenzel erfüllte die Erwartungen, lediglich Lara Schlotter erwischte keinen guten Tag und musste viele Abzüge hinnehmen. Angenehm überrascht hat Sarah Joos bei ihrem ersten Start überhaupt. Nach der Weihnachtspause geht es bereits im Januar mit einer Juryfortbildung des Badischen Radsportverbandes in Prechtal weiter,  im Februar findet in der Steinberghalle Prechtal ein Durchgang zum Bezirkspokal statt, und im März trifft man sich in der Sporthalle in Elzach zur Bezirksmeisterschaft in den Schülerklassen wieder.

Franz Bischoff
RVC Prechtal

RVC-Schüler ringen Tabellenführer Öflingen einen Punkt ab

Beim Spieltag in Öflingen zeigte sich  das U15 Team Timo und Nico Volk bestens aufgelegt. Den beiden gelangen drei Kantersiege. Zunächst konnte die SG Wehr/Öflingen 2 mit 7:0 geschlagen werden, mit 8:0 wurde anschließend auch die SG Wehr/Öflingen 1 besiegt, auch Weil im Schönbuch 4 hatte beim 8:2 Erfolg von Prechtal nichts entgegen zu setzen. Die beste Partie zeigten die "Fimis" jedoch beim verdienten 1:1 Remis gegen das bisher verlustpunktfreie Öfligen 1. damit verteidigten die beiden ihren zweiten Tabellenrang hinter Öflingen und vor Weil i.Sch. 3. Die Zweite Prechtäler Mannschaft konnte in Öflingen leider nicht antreten, alle Spiele wurden als verloren gewertet und der bisher ausgezeichnete Tabellenplatz konnte leider nicht gehalten werden. Die endgültige Entscheidung in der U15 Staffel fällt am 23. Januar beim Finalspieltag in Prechtal.

Franz Bischoff

Keine Punkte am Bodensee

Dem Abstieg in die Landesliga kommen Dominik Becherer und David Hildbrand immer näher. Auch beim Spieltag in Ailingen mussten sich die Aufsteiger ihren Gegnern geschlagen geben. Zunächst unterlag Prechtal 3 gegen Offenburg knapp mit 3:4. Danach ging es nur noch gegen drei Teams des Gastgebers Ailingen. Die Niederlagen fielen deutlich aus, 1:8, 3:7, und 4:7. Mit nur einem Punkt liegt man bei Halbzeit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Verbandsliga.


Franz Bischoff

Magere Punkteausbeute am Hochrhein

Beide Oberligateams des RVC Prechtal kkonnten beim Spieltag in Öflingen ihre Erwartungen nicht erfüllen. Simon Becherer und Marco Häringer begannen mit einem 5:5 Remis gegen Oberesslingen 3, ein Spiel welches man eigentlich hätte gewinnen müssen. Auch die knappe 2:3 Niederlage gegen Sulgen war vermeidbar, während die Prechtäler gegen Tabellenführer Oberesslingen 2 keine Chancen hatten und mit 2:6 klar unterlagen. In der Tabelle liegt Prechtal 1 mit nunmehr 10 Punkten auf rang 13 und damit nur noch knapp vor den Abstiegsrängen.

Marius Becherer und Claudius Holzer begannen mit einer vermeidbaren 3:4 Niederlage gegen Hardt, konnten gegen Oberesslingen 3 knapp aber nicht unverdient mit 3:2 gewinnen. Gegen den Tabellenführer Oberesslingen 3 hatte auch Prechtal 2 keine Chance und musste eine herbe 0:6 Niederlage hinnehmen. Mit 19 Punkten liegen die beiden Jungspunde auf Platz 6 in der Tabelle.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Erster Punkt für neu zusammengestelltes Verbandsligateam

Eigentlich war von Angang an klar, Dominik Becherer und David Hildbrand werden es als Verbandsliganeuling schwer haben die Klasse zu halten. Die ersten beiden Spieltage bestätigen diese These eindrücklich. Zwar gelang am Samstag in Offenburg mit einem 3:3 gegen Offenburg 2 der erste Punktgewinn der Saison, doch hier spielte der Vorletzte gegen den Letzten der Tabelle. Und die restlichen Begegnungen machen wenig Hoffnung auf schnelle Besserung. Gegen Lauffen gab es eine 3:10 Packung, gegen Gärtringen 3 verlor man mit 2:6 und auch gegen Gärtringen 3 hatte Prechtal beim 3:5 keine Siegchance. Mit nur einem Punkt auf dem Konto liegt Prechtal 3 bereits nach zwei Spieltagen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Franz Bischoff

Ungeschlagen in Ailingen

Maxililian Weber und Danielle Holzer taten sich bisher schwer in der Jugend-Oberliga. Am Samstag konnten die beiden in Ailingen erstmal ungeschlagen bleiben und acht Punkte holen. Mit zwei Siegen, einem 5:0 gegen AIlingen 1 und einem knappen aber verdienten 2:1 gegen Gärtringen 2, sowie dem 4:4 gegen Gärtringen 1 und dem 2:2 gegen Reichenbach gelang es dem jungen RVC Duo an ihr eigentliches Können anzuknüpfen. Mit jetzt 18 Punkten konnte man sich auf den 8. Platz in der Tabelle vorkämpfen.

Franz Bischoff

Helferfest und Jahresrückblick

Am kommenden Samstag, 05. Dezember lädt der RVC seine Mitglieder  zum Helferfest und Jahresrückblick in die Steinberghalle ein. Der Abend soll ein kleines Dankeschön für das im vergangenen Jahr, insbesondere beim Weltcup gezeigt Engagement sein. Ausserdem werden langjährige Mitglieder geehrt. Beginn ist um 19.30 Uhr, in gemütlicher Runde wollen wir das Jahr 2015 nochmals Revue passieren lassen.

Die Vorstandschaft würde sich über einen recht zehlreichen Besuch freuen.

RVC Prechtal
Werner Becherer Vorstand

Prechtäler Junioren weiterhin ungeschlagen

In der Juniorenoberliga mussten Simon Wisser / Patrick Volk im Spitzenspiel gegen Verfolger Gärtringen beim 4:4 Remis zwar die ersten Punkte abgeben, bleiben aber weiterhin ungeschlagen. Mit 31 Punkten führt Prechtal die Tabelle an, der Zweite Gärtringen hat 28 Punkte auf seinem Konto. In Lauffen sahen die Zuschauer eine packende Partie der beiden führenden Teams, am Ende trennte man sich leistungsgerecht unentschieden. Die weiteren Spiele gewann Prechtal souverän. So konnte l Wendlingen einen 7:1 Sieg für Prechtal ebenso wenig verhindern wie Stuttgart-Hofen das sich mit 11:2 geschlagen geben musste. Lediglich der Tabellendritte Kemnat verlangte den gut aufgelegten Prechtäler einiges ab, beim 5:3 Endatand gingen die Punkte trotzdem nach Prechtal.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Schülerteams glänzten in Weil im Schönbuch

Die beiden U 15 Mannschaften des RVC Prechtal setzten am Samstag in Weil i.Sch. ihren Höhenflug fort. Beide konnten ihre drei Spiele souverän gewinnen und setzten sich in der Tabelle hinter dem verlustpunktfreien Öflingen auf den Plätzen zwei und drei fest. Prechtal 1 mit Timon und Nico Volk begannen mit einem 10:0 Kantersieg gegen Neuenburg, besiegten anschließend Hardt 1 und Weil 3 jeweils mit 6:3. Auch Luca Lang und Ferdinand Weber begannen furios und besiegten Weil 4 hoch mit 12:1. danach gelang ein 5:1 gegen Hardt 2, und auch Hardt 1 konnte einen 4:2 Erfolg der Prehtäler nicht verhindern.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Podestplatz für den RVC Prechtal beim Reblandpokal

Die junge Kunstradriege des RVC Prechtal überrascht immer wieder durch gute Ergebnisse bei ausgezeichnet besetzten Wettbewerben. Am Samstag war es die U9 Schülerin Jule Böcherer die sich beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt nur der Französin Cloe Rach geschlagen geben musste und mit 28,39 Punkte unter 11 Starterinnen den hervorragenden zweiten Platz belegte. In derselben Klasse konnte Lene Wehrbein als 4. mit 25,27 Punkten ihre bisher beste Platzierung erreichen.

In der Klasse U11 wurde Luisa Läufer unter 13 Starterinnen sehr gute 4. mit 44,94 Punkten. Kleine Unsicherheiten bei ihrer Kür kosteten sie eine noch bessere Platzierung. Zufrieden sein durfte auch Leonie Schmieder die mit 35,25 Punkten auf Rang 8 einkam. EInen guten Tag erwischte in der Klasse U13 auch Sarah Hoch als 6. mit 40,18 Punkten.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Licht und Schatten in der Radball Oberliga

Unterschiedlicher hätte das Befinden  der beiden Oberligamannschaften des RVC Prechtal am Ende des Spieltages in Waldrems nicht sein können. Bei den etablierten Simon Becherer /Marco Häringer war der bisherige Saisonverlauf ohnehin nicht befriedigend, am Sonntagmorgen musste Feldspieler Häringer kurzfristig durch den Juniorenspieler Simon Wisser ersetzt werden. Der machte seine Sache zwar gut, doch das gewohnte Zusammenspiel litt unter der Umstellung. Dazu hatte Torhüter Simon Becherer einen unglücklichen Tag erwischt und musste einige Schüsse passieren lassen. Zum Auftakt verlor Prechtal gegen Waldrems 4 mit 3:5, auch gegen Reichenbach musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. Lediglich beim 2:2 gegen Ebersbach gelang der einzige Punktgewinn. Mit jetzt neun Punkten belegt Prechtal 1 den 13. Platz und hofft darauf, beim nächsten Spieltag in Öflingen verlorenen Boden wieder gutmachen zu können.

Ganz anders die zweite Prechtäler Vertretung.

Mehr…

Marius Becherer und Claudius Holzer zeigten wieder schöne Angriffskombinationen, waren auch in der Abwehr etwas stabiler als zuletzt, was sich dann in der Punktausbeute bemerkbar machte. Ein wichtiger wenn auch knapper 2:1 Arbeitssieg gegen Reichenbach gab den beiden jungen Spielern Auftrieb. Viel Kraft kostete der anschließende 4:3 Erfolg gegen Ebersbach, diese fehlte dann in der Abschlusspartie gegen die Gastgebermannschaft aus Waldrems. In dieser intensiv geführten Begegnung musste sich Prechtal am Ende knapp mit 4:5 geschlagen geben. Sechs Punkte konnte man also aus Waldrems mit nach Hause nehmen. Damit war nicht unbedingt zu rechnen, auch nicht mit dem derzeitigen ausgezeichneten vierten Tabellenplatz und den insgesamt bereits erspielten 16 Punkten.

Franz Bischoff

Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Prechtäler Schülerteams trumpfen auf

Mit fünf Nachwuchsteams war der RVC Prechtal am Wochenende erfolgreich unterwegs. In Langenschiltach traten die zwei U 13 Mannschaften an. Dort verteidigten Niklas Joos / Kilian Eschle erfolgreich ihre Tabellenführung, wobei ihnen bei knappen 2:1 Erfolgen gegen Hardt, Wallbach und Langenschiltach auch das Glück zur Seite stand. Klarer waren das 2:0 gegen Neuenburg und daer 4:1 Erfolg gegen Lauterbach. Mit nunmehr 27 Punkten aus neun Begegnungen sind die Beiden jetzt klarer Anwärter auf den Staffelsieg. Die zweite Prechtäler Mannschaft mit Tobi Winterer / Ferdi Karle konnte leider nur beim 1:1 gegen hardt Punkten, die weiteren Spiele gingen für die neugebildete Mannschaft verloren.

Mehr…

Eine Klasse höher bei den Teams der U15 Schüler ließen es die Zwillinge Timo und Nico Volk in Hardt so richtig krachen. Dreimal traten sie an, und dreimal gewannen sie mit 9:0 überlegen und ließen ihren Gegnern aus Hardt, Langenschiltach und der SG Wehr/Öflingen keine Chance. damit untermauerten die "Fimis" eindeutig daß sie zurecht in den Landeskader aufgenommen wurden. Aber auch Prechtals Zweite mit Luca Lang und Ferdi Weber konnten sich durch drei Siege in der Tabelle nach vorne arbeiten. Prechtal begann mit einem 1:0 gegen Langenschiltach, ließ ein 8:2 gegen Neuenburg folgen und beschloss den Spieltag mit einem 4:1 gegen die SG Wehr/Öflingen.

In der Jugend-Oberliga tun sich Max Weber und Danielle Holzer weiterhin schwer. Prechtal begann zwar mit einem 2:1 gegen Gärtringen 1, handelte sich danach eine unnötige 0:3 Niederlage gegen das schwache Niederstotzingen ein, und musste sich beim 3:3 gegen Gärtringen 2 mit einem Punkt begnügen. Mit jetzt 10 Punkten belegt die Mannschaft Rang 9 in der aktuellen Tabelle.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

RVC Kunstradteam beim Liebichpokal in Gutach am Start

Mit vier Starterinnen war das Kunstradteam des RVC Prechtal in Gutach beim dortigen "Liebichpokal" am Start, einem jährlich ausgezeichnet besetzten Wettbewerb für den Kunstradnachwuchs.  Nicht gut lief es für Lea Allgeier (U19) und Lara Schlotter (U15). Beide mußten während ihrer Kür mehrfach vom Rad was grroße Punktabzüge zur Folge hatte. So belegte Lara Schlotter nur Rang 17, während Lea Allgeier auf Platz 10 landete.

Die beiden U11 Fahrerinnen Leonie Schmieder und Emy Kuhn hingegen konnten in Gutach ihre persönlichen Bestleistungen überbieten. Mit 35,09 Punkten belegte Leonie Schmieder unter 21 Starterinnen einen sehr guten 8. Platz, Emy Kuhn wurde mit 26,97 Punkten immerhin noch 11. Ihren nächsten Auftritt haben die jungen Sportlerinnen nächste Woche beim Reblandpokal in Varnhalt.


Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Unbefriedigende Punktausbeute in eigenen Halle

Zufrieden war eigentlich niemand im Prechtäler Lager nach dem Heimspieltag der Radball-Oberliga vom vergangenen Samstagabend. Beide RVC-Teams blieben hinter  den Erwartungen zurück und konnten insbesondere Tabellenführer Denkendorf kein Paroli bieten. Denkendorf blieb auch in Prechtal ohne Punktverlust und führt mit jetzt 18 Punkten die Tabelle klar an. Unbefriedigend auch der doch bescheidene Publikumszuspruch, eigene Mitglieder und näheres Umfeld des Vereins eingeschlossen.

Mehr…

 

 

Simon Becherer und Marco Häringer bissen sich zum Auftakt gegen Denkendorf die Zähne aus. Wenig Tempo, mangelhafte Schussausbeute und individuelle Fehler führten dazu dass der Tabellenführer frühzeitig in Führung ging, und diese bis zur Schlusssirene nicht mehr abgab, das Spiel ging für Prechtal mit 3:6 verloren. Ein routinierter Torhüter und ein junger noch unerfahrener Feldspieler aus Schwaikheim machten anschließend dem RVC Team das Leben schwer, dem es nicht gelang aus ihrer Überlegenheit Tore zu erzielen, am Ende musste sich Prechtal mit einem 3:3 begnügen. Erst in der Schlussbegegnung  gegen das schwache Waldrems gelang Prechtal ein ungefährdeter 5:0 Erfolg. Mit jetzt 8 Punkten belegt Prechtal 1 derzeit Rang 9 in der aktuellen Tabelle.

Ganz anders gehen die beiden Jungspunde  Marius Becherer und Claudius Holzer an ihre Spiele heran. Mit viel Angriffslust, Tempo und Spielfreude macht es Spass den Beiden zuzuschauen. Mit einem ungefährdeten 4:1 Sieg gegen Waldrems hatte man zu Beginn auch Erfolg.  Ein verhängnisvoller Abwehrfehler von Prechtal führte anschließend zum 1:0 Sieg  von Denkendorf. Ansonsten sah man eine ausgeglichene Begegnung in der Prechtal ebenbürtig war, das Abwehrbollwerk des Tabellenführers aber nicht überwinden konnte. Wer auf den erwarteten Sieg gegen Schwaikheim setzte, wurde enttäuscht. Prechtal spielte überlegen, ließ sich aber immer wieder vom routinierten Gästetorhüter austricksen und zu Fehlern verleiten was am Ende zu einer vermeidbaren 3:4 Niederlage führte. Prechtal 2 findet sich mit derzeit 10 Punkten auf einem eigentlich sehr guten 6. Tabellenplatz wieder, mit deutlich Luft nach oben.

Franz Bischoff

Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

RVC Oberligisten punkten zum Saisonauftakt in Sulgen

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse in Schramberg-Sulgen begann am Samstag die neue Saison der Radball Oberliga Baden-Württemberg. Der RVC Prechtal ist mit zwei Mannschaften in der dritthöchsten Liga vertreten. Die letztjährigen Vizemeister Simon Becherer / Marco Häringer   wollen wieder im Vorderfeld der Liga mitmischen, während es für das junge Team Marius Becherer / Claudius Holzer um den Klassenerhalt gehen wird.

Mehr…

In Sulgen stand zunächst das Prechtäler Derby auf dem Programm. Die erste Hälfte gehörte der Jugend, Becherer / Holzer zogen bis zum  3:0 davon, in Hälfte Zwei spielten Becherer / Häringer ihre ganze Routine aus und konnten zum 3:3 Remis aufholen, ein Ergebnis mit dem am Ende beide Teams zufrieden sein konnten. Nächster Gegner für Becherer / Häringer war Öflingen, als Deutscher Juniorenmeister 2015 neu in die Oberliga aufgestiegen. Prechtal agierte aus einer sicheren Abwehr und kam durch sauber ausgeführte Konter zu einem überzeugenden 4:1 Erfolg. Zum Abschluss traf Prechtal 1 auf den letztjährigen Oberligameister Wendlingen. In einer sehr intensiv geführten Partie konnte man nicht an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen zumal Simon Becherer grippegeschwächt an den Start ging. Am Ende stand es 5:2 für die Schwaben und die Punkte gingen an Wendlingen. Mit vier Punkten blieb Prechtal 1 zwar etwas hinter den Erwartungen zurück, der Abstand zur Tabellenspitze jedoch in Sichtweite.

Nach dem Punktgewinn gegen die Vereinskollegen ging Prechtal 2 motiviert in die Partie gegen Meister Wendlingen. Becherer / Holzer wollten defensiv agieren und durch Konter zum Erfolg kommen, was ihnen auch gelang. Torhüter Marius Becherer parierte  alles was auf seinen Kasten zukam, Feldspieler Claudius Holzer leitete immer wieder erfolgreiche Tempovorstöße ein, was zum völlig überraschenden 5:0 Sieg für Prechtal führte. Sicheres Passspiel  und schnelle Angriffe von Prechtal war auch der Schlüssel zum 4:2 Erfolg gegen Öflingen. Mit 7 Punkten rangieren Marius Becherer und Claudius Holzer hinter Denkendorf auf Platz Zwei der Oberligatabelle. Darauf lässt sich beim Heimspieltag am 31. Oktober aufbauen.

Franz Bischoff

Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

U 13 Team stürmt an die Tabellenspitze

Am letzten Samstag stiegen auch die vier Schülerteams des RVC Prechtal in die neue Saison ein. Die U15 Mannschaften traten in Weil im Schönbuch an, mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen war die Bilanz durchwachsen. Prechtal 1 mit Timo und Nico Volk mussten sich zu Beginn der vereinseigenen Konkurrenz mit 0:2 geschlagen geben, konnten gegen die SG Wehr/Öflingen mit 4:1 und gegen Weil 4 mit 11:1 gewinnen, verloren aber gegen Öflingen knapp mit 2:3. Prechtal 2 spielte mit Luca Lang und Ferdinand Weber. Nach dem 2:0 Auftaktsieg gegen Prechtal 1 gelang eine 3:1 Erfolg gegen die SG Wehr/Öflingen. gegen die starken Gastgeber Weil verlor man mit 1:3, gegen Öflingen mit 2:3. Somit befinden sich beie Mannschaften im Tabellenmittelfeld.

Mehr…

In Wallbach begannen die U13 Mannschaften ihre neue Saison. Dabei gelang Prechtal 1 mit Niklas Joos und Kilian Eschle ein furioser Start mit vier klar herausgespielten Siegen, was 12 Punkte und die Tabellenführung einbrachte. Prechtal 1begann mit einem überzeugenden 6:0 gegen die Vereinskollegen, liess ein 4:1 über Alpirsbach 1, sowie ein 3:0 über Alpirsbach 2 folgen, ehe man das Team aus Reutlingen mit 6:1 nach Hause schickte.  Prechtal 2 spielte erstmals mit Tobias Winterer und Ferdinand Karle zusammen. Vier Punkte aus 5 Spielen waren bei ihrem ersten Auftritt durchaus akzeptabel. Nach der 0:6 Niederlage gegen Prechtal 1 verlor man mit 0:1 gegen Alpirsbach und mit 0:3 gegen Wallbach. Gegen Alpirsbach 1 gelang ein 2:2 Remis und gegen Reutlingen beim 2:0 sogar der erste Sieg der beiden jungen Prechtäler.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Stolperstart beim Jugendteam und in der Verbandsliga

Den Heimspieltag in der Steinberghalle hatten sich Maximilian Weber und Danielle Holzer bestimmt anders vorgestellt. Wohl hatte man die 2:6 Niederlage gegen die erste Mannschaft aus Weil im Schönbuch einkalkuliert, dann aber mit Punktgewinnen in den weiteren Begegnungen gerechnet. Doch es sollte bei drei Punkten bleiben welche aus dem knappen 2:1 Erfolg gegen Ailingen resultierten. Sowohl gegen beim 2:4 gegen Reichenbach als auch beim 2:3 gegen Weil 2 führten individuelle Fehler jeweils zu einer Niederlage. In der Tabelle der Jugendoberliga rangiert Prechtal zunächst auf dem vorletzten Platz.

Mehr…

Auch Dominik Becherer und David Hildbrand mussten bei ihrem Verbandsligadebut kräftig Lehrgeld zahlen. Die Aufsteiger kassierten in Offenburg gleich drei deutliche Niederlagen und blieben ohne Punktgewinn. Prechtal begann gegen Hardt 2 mit einem 2:6, lies ein 3:8 gegen Sulgen 2, sowie ein 2:6 gegen Sulgen 3 folgen. Der Abstiegskampf hat also bereits zum Saisonstart begonnen und es wird wohl einer gehörigen Leistungssteigerung bedürfen um die Klasse halten zu können.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

Prechtals Radballjunioren weiterhin an der Spitze

Auch am zweiten Spieltag  untermauerten die beiden Prechtäler Patrick Volk und Simon Wisser ihren Führungsanspruch in der Juniorenoberliga. In Konstanz gelangen drei ungefährdete Siege und damit auch die Verteidigung der Tabellenführung. Prechtal begann mit einem klaren 7:1 Erfolg gegen Lauffen 2 und liess einen 11:0 Kantersieg gegen Hardt folgen. Auch Lauffen 1 konnte einen 6:2 Erfolg der Prechtäler nicht verhindern. In der Tabelle führt Prechtal mit 21 Punkten vor Gärtringen das am Samstag die erste Niederlage kassieren musste und damit mit 18 Punkten auf Platz Zwei liegt.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Guter Saisonstart der RVC Junioren in Denkendorf

Letzte Woche absolvierten sie in Frankfurt ihren ersten Kaderlehrgang bei Nachwuchs-Bundestrainer Sandro Lomuscio. Aufgrund der hervorragenden  Leistungen in den letzten Jahren wurden Simon Wisser und Patrick Volk vom RVC Prechtal jetzt in den C-Kader  des Bundes Deutscher Radfahrer aufgenommen und gehören fortan dem Deutschen Nationalteam im Juniorenbereich an. Regelmäßig werden die jungen Radballer nun in Frankfurt an Trainingsmassnahmen teilnehmen und müssen versuchen Schule und Ausbildung mit dem Sport in Einklang zu bringen. Was bestimmt nicht immer einfach werden wird, denn der BDR stellt hohe Anforderungenan seine Kadermitglieder.

Mehr…

Beim ersten Spieltag der neuen Saison der Junioren-Oberliga am vergangenen Samstag in Denkendorf untermauerten die beiden Prechtäler
ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz in Baden-Württemberg. Prechtal begann gegen Konstanz souverän und besiegte die Seehasen mit 6:3. Deutlicher als das 4:3 Endergebnis aufzeigt hatten Wisser/Volk ihren nächsten Gegner Denkendorf im Griff. Gegen das zweite Team aus Denkendorf konnte sich Prechtal nochmals steigern und besiegte die Gastgeber deutlich mit 7:2. Nach einem 9:1 Kantersieg gegen Gärtringen setzte sich Prechtal mit 12 Punkten an die Tabellenspitze vor Gärtringen 2 (9 P.) und Denkendorf 1 (6 P.) Bereits am kommenden Samstag geht es in Konstanz weiter, dann trifft Prechtal auf Lauffen 1, Lauffen 2, und Hardt.

Franz Bischoff
Pressewart RVC Prechtal

Weniger…

RVC Bilanz durchwachsen beim Pokalfinale in Leimen

Eigentlich hatte man beim RVC schon ein wenig auf den Pokalgewinn gehofft. Doch beim Finale in Leimen lief es nicht besonders, zumindest nicht für den Mitfavoriten Prechtal 1. Die Oberliga-Vizemeister SImon Becherer und Marco Häringer vermasselten sich ihr Erfolgserlebnis bereits in den ersten beiden Begegnungen.

Mehr…

Zuerst verlor man gegen die zweite Mannschaft aus dem eigenen Verein mit 2:5, danach gab es eine zwar knappe aber unnötige 4:5 Niederlage gegen Forst. Erst gegen den schwächsten Finalteilnehmer Lauterbach kam man in Schwung und erzielte einen 10:1 Kantersieg. Auch Leimen 2 musste die Prechtäler Überlegenheit anerkennen und konnte eine hohe 3:11
Niederlage nicht verhindern. In der Schlussbegegnung Prechtal 1 gegen Leimen 1 war die Spannung raus, da die Gastgeber als Pokalgewinner bereits feststanden. Trotzdem entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in welchem Leimen am Ende mit 4:3 die Oberhand behielt. So reichte es für Simon und Marco mit 6 Punkten lediglich zu Rang Vier.
Beflügelt durch den 5:2 Erfolge gegen ihre Vereinskollegen zeigten Marius Becherer und Claudius Holzer auch gegen Leimen 1 ein gutes Spiel, mussten sich am Ende jedoch dem Favoriten knapp mit 1:2 geschlagen geben. Danach könnte man sich allerdings eine Auszeit was prompt gegen Leimen 2 schiefging und zu einer vermeidbaren 2:3 Niederlage führte. Mit einem 5:2 Erfolg gegen Forst und einem 8:2 gegen Lauterbach erkämpfte sich Prechtal 2 insgesamt 9 Punkte und belegte hinter dem verlustpunktfreien Leimen 1 den zweiten Platz. Jetzt bleiben drei Wochen Zeit um bis zum Saisonstart in der Oberliga an den Defiziten zu arbeiten.

Weniger…

Jahresausflug wiederum gelungen

Am letzten Sonntag  hatte die Concordia zum Jahresausflug eingeladen.  Bereits um Sieben Uhr war Treffpunkt zur Abfahrt ins nordbadische Sinsheim zum Besuch des dortigen Technikmuseums. Bis zur Frühstückspause unterwegs waren dann auch diejenigen wieder munter, denen das frühe Aufstehen an einem Sonntagmorgen sichtlich schwer gefallen war. Doch ein opulentes Frühstück im Freien hat was an sich, zumal von der Tasse Kaffe bis zum Glas Sekt und Säften für die Kinder, Kuchen, Brezeln und Wurstbroten alles bereit stand um die hungrigen Mägen zu verköstigen.
Im Techikmuseum selbst war ausgiebeig Zeit sich umzusehen. Egal ob man sich für die verschiedensten Automodelle, Motorräder, Flugzeuge, oder allerhand an Kriegsgeräten interessierte, jeder Technikfreak kam auf seine Kosten. Bei einem Besuch im Cockpit der
Concorde oder einer Topulew verspürte wohl so mancher  die Sehnsucht nach der weiten Welt. Da aber noch eine Kurzvisite in der ehemaligen Badischen Residenzstadt Bruchsal anstand, mussten die Technikfreunde Abschied nehmen. In Bruchsal selbst war Zeit für eine Kafeepause oder ein Eis, oder aber für eine kurze Shoppingtour durch diegeöffneten geschäfte in der  Innenstadt.
Schlusspunkt des wiederum gelungenen Ausfluges war dann ein gemeinsames Abendessen im "Richebächli".  Der Dank des Vizechefs Klaus Holzer galt dann auch dem Organisator und Busfahrer Alexander Becherer der gewohnt souverän durch den Tag führte . Einziges Manko, dieser Ausflug hätte deutlich mehr Teilnehmer verdient gehabt, vielleicht ist der Bus beim nächsten Ausflug in 2016 wieder voll.


Franz Bischoff
Pressewart

Generalversammlung des RVC Prechtal

Die neue Vorstandschaft (v.l.n.r.): Josef Weber (Beisitzer), Herbert Becherer (Sportkoordinator), Thomas Bischhoff (Beisitzer), Andreas Lang (Fachwart Radball), Josef Joos (Beisitzer), Christine Joos (Beisitzer), Stefan Joos (Beisitzer), Werner Becherer (1. Vorstand), Valerie Becherer (Schriftführerin), Klaus Holzer (2. Vorstand), Eckhard Schilp(Kassierer), Sandra Saier (Fachwart Kunstrad) , Claudius Holzer (Jugendleiter), Alexander Becherer (Beisitzer) 

Weltcup als absolutes Highlight, eine Wiederholung nicht ausgeschlossen

Die gut besuchte Generalversammlung des Radfahrvereins Concordia Prechtal stand im Zeichen des Paracycling Weltcups vom Juli dieses Jahres  Der zweite Vorsitzende Klaus Holzer ließ die Veranstaltung nochmals Revue passieren. Die Prechtäler Radsportler hatten sich nach fünfmaliger Austragung eines Europacups um eines von weltweit nur vier Weltcuprennen beworben und im Oktober 2015 den Zuschlag des Weltradsportverbandes UCI erhalten. Nach Durchsicht des Vertrages und der über  150 seitigen Durchführungsbestimmungen bestanden innerhalb des Vorstandes zunächst durchaus berechtigte Zweifel ob man als kleiner Dorfverein die nicht unerheblichen Vorgaben  überhaupt stemmen könne. Auch sei der Verein ein erhebliches finanzielles und haftungsrechtliches Risiko eingegangen.

Mehr…

Am Ende hatten sich alle Mühen gelohnt. Zusammen mit der Stadt Elzach gelang es ein hochkarätiges Sportevent erfolgreich durchzuführen wie es in Elzach noch nie stattgefunden habe. Mit 320 Sportlerinnen und Sportlern, und nahezu der gesamten Weltelite des Paracyclingsportes dazu etwa 100 Offiziellen aus 36 Nationen war der Elzacher Weltcup bestens besetzt. Sportler, Offizielle und Gäste waren einmal mehr begeistert über eine herzliche Gastfreundschaft. Die international aufgestellte Jury der UCI  bescheinigte  eine mustergültige Organisation. Dazu seien so Holzer, über 200 Helferinnen und Helfer notwendig gewesen. Alle haben mitgezogen, die Mitglieder der Concordia, die Prechtäler Vereine, die Helferorganisationen von Feuerwehr, DRK, THW, die Polizei und die Behörden. Insbesondere die Mitglieder der einzelnen Arbeitsgruppen waren über Monate im Dauerstress, tatkräftige Unterstützung kam auch von der Stadt Elzach.

Positiv überrascht habe der überaus große Publikumszuspruch besonders am Sonntag.  So viele Zuschauer wie in Elzach gibt es nirgendwo sonst im Behindertenradsport. Da hat natürlich auch das ideale Wetter mitgespielt Dies dürften auch die Geschäfte entlang der Hauptstraße mit Wohlwollen bemerkt haben.  Bemängelt wurde von verschiedener Seite die fehlende TV-Präsenz. Trotz intensivster Bemühungen sei es nicht gelungen, mehr als einen neunzig Sekunden dauernden  Kurzbericht zu erreichen. Besonders verärgert war man über die sehr kurzfristige Absage des SWR aus Stuttgart gewesen, Sport im Dritten hatte zuvor eine Berichterstattung zugesichert, am Vorabend der Veranstaltung jedoch abgesagt.

Elzach als Hochburg des deutschen Paracyclingsports wolle man zukünftig auf jeden Fall sichern und erhalten, zumal sich in Köln Bestrebungen abzeichnen ebenfalls Standort für Behindertenradsportrennen zu werden. Wegen der beginnenden Bauarbeiten für eine Nahwärmeversorgung in der Kernstadt wird es 2016 allerdings kein Paracyclingrennen in Elzach geben.  2017 sollte dies nach Wunsch des RVC wieder möglich sein, und vielleicht gibt es Jahr später sogar wieder einem Weltcup.

RVC Nachwuchs  sportlich erfolgreich, Erste Mannschaft verpasst knapp die Zweite Liga

Trotz Weltcup wurde der laufende Sportbetrieb nicht vernachlässigt. Die Fachwarte Sandra Saier und Andreas Lang konnten über Erfolge berichten. Das junge Kunstradteam überzeugte durch mehrere Podiumsplätze auf Bezirksebene und Qualifikationen zur Badischen Meisterschaft. Herausragendes Ergebnis war  jedoch der zweite Platz von Luisa Läufer bei der Badischen Meisterschaft in der Klasse  Schülerinnen U 11. Die junge Sportlerin wurde inzwischen in den Nachwuchskader des Landesverbandes berufen und nahm kürzlich an einem Lehrgang in der Sportschule Albstadt teil.

Die Radballjunioren Patrick Volk und Simon Wisser wurde Baden-Württembergische Vizemeister, sowie siebte bei der Deutschen Meisterschaft in Worms . Die Beiden wurden inzwischen für  den C-Nationalkader nominiert und werden zukünftig regelmäßig an BDR Lehrgängen mit Bundestrainer Sandro Lomuscio in Frankfurt besuchen. Auch die Ergebnisse der Schüler- und Jugendteams konnten sich sehen lassen. Überhaupt, über mangelnden Nachwuchs muss man sich bei der Concordia keine Sorgen machen, rund 30 Jugendliche besuchen regelmäßig das Training der Kunstrad- und Radballabteilung. Bei den Aktiven ist der RVC Prechtal zweimal in der Oberliga Baden-Württemberg vertreten. Simon Becherer und Marco Häringer haben sich im Oberhaus inzwischen etabliert, wurden Zweite der letzten Saison und scheiterten nur knapp am Aufstieg in die zweite Bundesliga. Als Liganeulinge schafften Marius Becherer und Claudius Holzer ebenfalls den Klassenerhalt. In der Verbandsliga, Landesliga und Bezirksliga spielten die RVC Mannschaften mit wechselndem Erfolg.

Kassierer meldet schwarze Zahlen

Auch finanziell steht die Concordia auf gesunden Füßen. Der Vereinskassierer Eckhard Schilp konnte sowohl einen Zugewinn als auch einen soliden Kassenstand vermelden. Die Kassenprüfer hatten keinerlei Beanstandungen, so  stand einer Entlastung nichts im Wege. Obwohl noch nicht endgültig abgerechnet, zeichnet sich beim Weltcup dank der Unterstützer und Sponsoren auch in finanzieller Hinsicht ein positives Ergebnis ab, was darauf schließen lässt dass der Kassierer auch im nächsten Geschäftsjahr schwarze Zahlen schreiben kann. Noch in diesem Jahr steht  die endgültige Fertigstellung des Vereinsraumes sowie  die Anschaffung von neuen Trainingsanzügen und Trikots an. Neben den sportlichen Aktivitäten verzeichnete der Tätigkeitsbericht die jährliche Christbaumsammlung in der Gesamtstadt, einen gelungenen Vereinsausflug ins Schwäbische, und die vereinsinterne Weihnachtsfeier. Allen Beteiligten an der dreitägigen Busfahrt ins tschechische Brünn zum Besuch der Hallenradsport-Weltmeisterschaft wird diese Reise in Erinnerung bleiben. Nach der Vornahme  von Ehrungen erfolgreicher Sportler bedankte sich der Vorsitzende Werner Becherer insbesondere bei allen Sportlern, Trainern, Schiedsrichtern,  Eltern, Vorstandskollegen, sowie bei der Stadt Elzach für das gezeigte Engagement im abgelaufenen Vereinsjahr..

Vorstand wieder komplett, zukünftig wird im Wechsel gewählt

Dank guter Vorbereitung hatte Ortsvorsteher Karl Heinz Schill der sich zuvor bei den Verantwortlichen auch im Namen der Stadt für das gezeigte Engagement bedankt hatte,  keine Probleme mit der Wahlleitung. Nach beschlossener Satzungsänderung im Vorjahr wurde die Hälfte des Vorstandes nur für ein Jahr gewählt, um zukünftig in den gewünschten Rhythmus zu kommen. Einstimmig für ein weiteres Jahr bestätigt wurde der Erste Vorsitzende Werner Becherer. Aus beruflichen Gründen hatte der bisherige Schriftführer Johannes Kleiser nicht mehr kandidiert, seine Nachfolgerin ist Valerie Becherer. Ebenfalls für ein Jahr bestätigt wurden Herbert Becherer (Sportlicher Leiter), Sandra Saier  (Kunstradfahren) , Thomas Bischoff (Paracycling), sowie die Beisitzer Alexander Becherer, Christine Joos, und Josef Joos. Für eine zweijährige Amtszeit wurden gewählt, Klaus Holzer (Zweiter Vorsitzender), Eckhard Schilp (Kassierer), Andreas Lang (Radball), Klaus Holzer (Breitensport), Claudius Holzer (Jugendleiter) als Nachfolger von Lisa Becherer die nicht mehr kandidierte, sowie die Beisitzer Markus Joos, Stefan Joos, und Josef Weber.   Zu Kassenprüfern bestimmt wurden Franz Schätzle und Marco Häringer. In der vorangegangenen Jugendversammlung wurde Claudius Holzer neuer Jugendleiter, seine Stellvertreterin ist Valerie Becherer, Jugendsprecherin ist zukünftig Danielle Holzer, Stellvertreterin Lea Allgeier, Elternvertreter Stefanie Kuhn und Johannes Winterer


Franz Bischoff

Pressewart RVC Prechtal

Weniger…